Ich Blogge!

Pirat Vogel

Seit einigen Wochen bastel ich in unregelmäßigen Abständen hier und dort am Design dieses Weblogs rum. Jetzt wirds aber Zeit, auch mal mit dem Bloggen anzufangen. Das tu ich jetzt.

Jawohl, ich blogge. So wie es Millionen von Menschen weltweit tun. Das Web ist voll von Weblogs. Die meisten wird man nie zu Gesicht bekommen. Von den wenigen, die man findet, sind die Meisten uninteressant. Aber in den wenigen interessanten Blogs, die übrig bleiben liest man gerne. Auch ich hab ein paar Lieblingsblogs. Zum Beispiel den Lindwurm, der beweist, dass Kärnten nicht nur von deutschnationalen Abwehrkämpfern gegen das Slawentum bevölkert wird. Oder die Alten Knacker, die auch, wenn sie sich schon alt fühlen noch ihren Senf dazugeben wollen. Oder den Krawallatheisten Andreas Müller, ein wortgewandter Aufklärer und Übersetzer von Texten der sogenannten "Neuen Atheisten" im englischsprachigen Raum. Nur um einige zu nennen.

Aber genug von den anderen Bloggern, kommen wir zu mir. Ganz so neues Terrain betrete ich ja nicht. Ich hab schon vor Jahren mal so etwas wie einen Blog gehabt, nämlich die Kritzelwand. Mein Gott, damals war ich noch Jung! Und zwar so jung, dass ich mich heute schon von einigen Sachen, die ich damals schrieb, distanziere. Von welchen genau, werden sie schon draufkommen, wenn sie meinen Blog weiter verfolgen.
Und ein Aufwand war das Damals! Ich tippselte jeden Text im rohen HTML ab und musste jeden Artikel einzeln per FTP hochladen. Ja, Damals musste man solche Sachen noch können, um im Internet präsent zu sein. Heute ist das alles viel einfacher. Das hat den Vorteil, dass ich weniger Arbeit habe, aber den Nachteil, dass man nun viel mehr Schrott im Internet findet. Aber das brauch ich Ihnen hoffentlich eh nicht mehr erzählen.

Soviel zur Vergangenheit, kommen wir zur Zukunft: Was hab ich mit diesem Blog vor? Nun, in erster Linie das Projekt “Einladung zum Biervulkan” fortsetzen. Die treuesten Leser werden sich ja noch erinnern, wie diese Seite aussah, bevor ich sie zu einem Blog umwandelte. Ich hab diese Seite gegründet als Gegenmaßnahme zur islamistischen Missionierungsseite Einladung zum Paradies. Das will ich fortführen, allerdings werde ich den Themenkreis erheblich erweitern. Schließlich ist der islamische Fundamentalismus bei weitem nicht der einzige Stolperstein auf dem Weg zu einer aufgeklärten Gesellschaft. Und ich werde mehr schreiben als Videos drehen, weils einfach schneller geht ;-). Dennoch werd ich das Videodrehen nicht ganz aufgeben, schließlich hab ich extra einen Videobereich eingebaut. Meine bisherigen Videos werden auch bald wieder hier zu finden sein, sie liegen natürlich nach wie vor auf meinem Youtube-Kanal.

Ach ja, weil ich oben die Worte “Mein Gott” verwendet habe: Das mach ich öfters. Ich bin zwar Atheist, hab aber Phrasen wie “Mein Gott” und “Grüß Gott” im ständigen Gebrauch. Ich könnt natürlich auch “Mein Spaghettimonster” oder “Grüß Spaghettimonster” sagen, aber das ist mir zu kompliziert.

Ansonsten habe ich nur noch die völlig belanglose private Neuigkeit, dass der Wildwuchs auf meinem Kopf, wie er in den alten Videos noch zu sehen ist, einer zivilisierten Frisur wich ;-), wie man auf obigem Foto sehen kann. Das wars fürs Erste.

26. November 2009, 20:00 in

Bisher keine Kommentare.

Ihr Kommentar: